Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 44 Antworten
und wurde 3.811 mal aufgerufen
 "Lichtmodulation"
Seiten 1 | 2 | 3
Lisa St. Offline



Beiträge: 0

11.01.2009 16:59
#16 09.01.2009 antworten

Am Freitag stellten wir zuerst fest, dass Hyperterminal immer noch nicht installiert war und wir deshalb nicht mit unserem Programm von vor den Ferien weiterarbeiten konnten.

Also suchten wir eine andere Aufgabe. Wir wollten damit anfangen, die Befehle zu schreiben, auf die der ASURO letztendlich reagieren soll. "massa alias Tigges" hatte unter "Lichtbefehle (Morsezeichen)" in diesem Forum schon folgende Befehle veröffentlicht:
Vorschlag: Gerade aus (20cm-Schritte) : Licht lang (1s) an
Rechtsdrehung 90° : 2 mal schnell aufeinander folgendes blinken
Linksdrehung 90° : 3 mal schnell aufeinander folgendes blinken
Stop : Licht kurz an

Bei dem Versuch, dies umzusetzen, wurde uns klar, dass wir damit noch Schwierigkeiten haben werden. Die Fragen, die sich uns stellen, habe ich unten aufgelistet.

Als Herr Rellensmann uns mitteilte, dass es ein anderes Programm gibt, das Hyperterminal ersetzen kann, entschieden wir uns, an dieser Stelle weiterzumachen und luden das Programm namens ttpro313 aus dem Internet herunter. Wir flashten unser vor den Weihnachtsferien geschriebenes Programm auf den ASURO und empfingen über ttpro313 auch Daten von ihm - leider nur unverständliche Zeichenfolgen. Wir fragten Herrn Rellensmann um Rat, der eine Einzelheit in unserem Programm änderte. Diese neue Programmversion haben wir zwar schon geflasht, aber noch nicht ausprobiert.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
- Wir haben einen Ersatz für Hyperterminal.
- Wir haben es geschafft, vom ASURO gesendete Daten zu empfangen.
2. Schwierigkeiten
- Der ASURO sendet nur unverständliche Daten (hoffentlich löst sich dieses Problem durch die Änderung im Programm).

- Wie kann der ASURO die am Anfang per Morsezeichen übertragenen Befehle speichern und später ausführen?
- Die von Mario vorgeschlagenen Befehle setzen voraus, dass der ASURO unterschiedlich lange Lichtzeichen erkennt. Wie
können wir das programmieren?
- Der ASURO darf auch nach einem Lichtzeichen nicht sofort reagieren und einen Befehl speichern, sondern muss eventuelle
weitere Signale abwarten (zum Beispiel sollte er ein kurzes Blinken nicht gleich als "Stopp" interpretieren, denn es
kann ja noch ein weiteres kurzes Blinken folgen und der Befehl "Rechtsdrehung" gemeint sein). Wie können wir das
programmieren?

Jan W. Offline




Beiträge: 0

12.01.2009 13:36
#17 RE: 09.01.2009 antworten
Freitag war das von uns erwartete Hyperterminal zu unserem Leidwesen immer noch nicht vorhanden, so dass wir zunächst keine Möglichkeit sahen unser Programm fortzuführen.

Wie Lisa schon erwähnt hat, sahen wir uns daraufhin die Vorschläge für Befehle an und diskutierten, ob diese gut umzusetzen seien. Außerdem kamen die Fragen auf, wie es uns möglich sein soll, den ASURO beizubringen das er unterschiedlich lange Lichtisgnale erkennt, sie speichert und erst später ausführt und, wie gerade eben gesagt, erst abwartet ob noch andere kommen.

Herr Rellensmann unterbrach uns aber in dieser Unterhaltung mit der Botschaft, dass es ein Ersatzprogramm für Hyperterminals gibt: ttpro313.
Die luden wir sofort herunter und, nach einigen Anfangschwierigkeiten, konnten wir die vom Asuro, durch unser Programm geforderten, Daten empfangen, sie jedoch nicht verwerten, das wir einzig nur eine sinnlose Abfolge von zeichen und Zahlen sahen.

Gegen Ende flashten wir noch einmal das etwas veränderte Programm auf den ASURO, haben es jedoch noch nicht getestet.
Jan-Niclas Offline



Beiträge: 0

12.01.2009 14:32
#18 RE: 09.01.2009 antworten

Nun, Lisa und Jan haben ja eigentlich schon alles gesagt, aber dann werd ich auch einmal

Da am Anfang der Stunde das von uns geforderte Hyperterminal immernoch nicht da war, überlegten wir einfach, wie unsere Vorgehensweise denn bald aussehen solle.
Als dann etwas später Herr Rellensmann ein Ersatzprogramm für ein Hyperterminal aufgetrieben hatte konnten wir endlich daran gehen unser "Lichtdatenempfangsprogramm" auszuprobieren :)
Die empfangenen Daten allerdings entsprachen eher einem Wirr-warr aus unterschiedlichsten Zahlen und Symbolen, die wir alle nicht deuten konnten.
Nach einer weiteren Besprechung mit Herrn Rellensmann, dessen Programmüberarbteitung und dem Flashen auf den Asuro, wollten wir eigentlich noch einen Versuch starten, was allerdings aufgrund der mangelnden Zeit nichts mehr wurde.

Felix Offline



Beiträge: 0

12.01.2009 15:49
#19 RE: 09.01.2009 antworten

In der stunde haben wir wie bereits gesagt einen ersatz für das hyperterminal gefunden.
Als wir das zum laufen gebracht haben, und der asuro die signale gesendet hat bestand das empfangene eher aus unverständlichen zeichen.
Unser problem ist jetzt nur noch die zeichen zu "übersetzen".

Gast
Beiträge:

06.03.2009 13:42
#20 RE: Gruppe Programmentwicklung antworten

hgfgkgigi

Lisa St. Offline



Beiträge: 0

15.03.2009 21:33
#21 13.03.2009 antworten

Mittlerweile hat Herr Rellensmann alle unsere bisherigen Fragen beantwortet, und, so weit ich weiß, Jan-Niclas auch genauer erklärt, wie man unser Programm aufbauen kann. Außerdem hat Herr Rellensmann uns das Programm gegeben, mit dem man Morsezeichen versenden kann. Er wollte uns auch die Lampe geben, die dazu benutzt wird, konnte sie aber nicht finden, so dass wir erst in der nächsten Stunde mit unserem Testprogramm überprüfen können, wie hell sie ist.
Wir wollen die Odometriefunktion in unser Programm miteinbeziehen, um damit dafür zu sorgen, dass unser ASURO auch tatsächlich geradeaus fährt. Deshalb haben wir schon versucht, ihn mit Hilfe der Odometrie einfach nur vorwärts fahren zu lassen, aber stattdessen fuhr er im Kreis. Herr Rellensmann meinte, die Daten des von uns benutzten Programm müssten wohl verändert werden. Also überspielten Jan und ich ein Programm auf den Roboter, das ihn dazu bringt, während einer kurzen Fahrt Odometriedaten zu speichern und danach an den Computer zu senden. Doch wegen eines kleinen Fehlers im Programm wurden die Messdaten falsch angezeigt. Leider hatten wir keine Zeit mehr, diesen Fehler zu berichtigen.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
- Herr Rellensmann hat unsere bisherigen Fragen zum endgültigen Programm (siehe mein Eintrag zum 09.01.2009) beantwortet.
- Wir haben das Programm, mit dem man Morsezeichen übertragen kann.
2. Schwierigkeiten
- Das Geradeausfahren mit Odometrie funktioniert noch nicht.
- Wir konnten die Helligkeit der Lampe noch nicht überprüfen.

Lisa St. ( Gast )
Beiträge:

19.03.2009 15:49
#22 16.03.2009 antworten

Am Montag war Herr Rellensmann ja leider nicht da, deshalb versuchten Jan und ich alleine, das Programm zu berichtigen, mit dem wir am Freitag gearbeitet hatten. Aber obwohl wir mehrere Möglichkeiten ausprobierten und auch im Internet nach Lösungen suchten, zeigt Hyperterminal die empfangenen Daten immer noch nicht im richtigen Format an. Sie sind in "Treppenstufen" statt in Spalten angeordnet und bis auf die untersten so sehr verschoben, dass man nicht erkennen kann, welche Messwerte zusammengehören. Deshalb konnten wir die Daten immer noch nicht auswerten. Natürlich konnte uns Herr Rellensmann auch die Lampe nicht geben, wir haben also insgesamt überhaupt keine Fortschritte gemacht.
Felix und Jan-Niclas haben sich weiter mit dem Programm beschäftigt, dass Befehle in Morsezeichen umwandelt.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
keine
2. Schwierigkeiten
- Hyperterminal zeigt die empfangenen Daten weiterhin nicht im richtigen Format an.

Jan W. Offline




Beiträge: 0

19.03.2009 16:55
#23 16.03.09 antworten

Ah ja, das Forum hier gibt es ja auch noch^^
Ok, dann mal mein Beitrag.
Aufgrund Herr Rellensmanns Abwesenheit am Montag, war es uns leider nicht vergönnt sehr viel mehr zu erarbeiten.
Während Lisa und ich uns mit dem Problem des Lichtdatenempfangs über das Hyperterminalvom ASURO beschäftigten,
arbeiteten Jan-Niclas und Felix an dem Programm, welches die Morsezeichen empfangen soll. DIes wurde wohl schon am Freitag von Herrn Rellensmann zur Vefügung gestellt.
Große Fortschritte konnte jedoch keiner von uns vermelden, weder Jan-Niclas und Felix, noch Lisa und ich.
Bei uns gab sich das Problem der Anordnung der empfangenen Daten, da diese nicht geordnet, sondern eher versetzt dargestellt wurden.
Insgesamt ware die Doppelstunde am Montag daher leider nicht effektiv für den Wettbewerb nützlich.

Gast
Beiträge:

22.03.2009 14:01
#24 20.03.09 antworten

Juhu, Doppelpost^^
Am vergangenen Freitag gelang es uns, dank Herr Rellensmann Hilfe, endlich die Ausgabe der Lichtwerte über die Odometrie so zu "gestalten" wie wir es wollten.
Die Werte haben wir soort in Exel eingegeben, um sie in einem Diagramm darstellen zu können.
Beide "Lichtkurven" waren jedoch fast so verschieden wie Tag und Nacht: Während die eine wie geplant verlief,
war die andere viel enger und kleiner.
Gegen Ende der Stunde gab uns Herr R. den Rat den ASURO zu drehen, um die Werte der anderen Seite vielleicht anzupassen.
Zwar schafften wir es noch diese Werte zu empfangen, sie in Exel einzugeben schafften wir aber nicht mehr.

Jan W. Offline




Beiträge: 0

22.03.2009 14:02
#25 RE: 20.03.09 antworten

P.S. Der Post über mir ist von mir, für den Fall das die snicht zu verstehen ist.
Hab vergessen mich einzuloggen xD

Lisa St. Offline



Beiträge: 0

22.03.2009 17:37
#26 20.03.2009 antworten

Am Freitag haben Jan und ich es mit Herrn Rellensmanns Hilfe endlich geschafft, das Odometrieprogramm zu korrigieren. Wir haben die empfangenen Daten schon bei Excel eingegeben und als Diagramm dargestellt. Eine der dabei entstehenden Kurven verlief auch wie erwartet, aber die andere hatte an einer Stelle einen Fehler. Herr Rellensmann hat uns empfohlen, den ASURO auf der "Teststrecke" einfach mal in die andere Richtung fahren zu lassen, so dass das Licht von der anderen Seite auf die Sensoren fällt. Das haben wir dann auch getan, doch wir sind noch nicht dazu gekommen, die neuen Daten auszuwerten.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
- Das Odometrieprogramm funktioniert jetzt.
- Wir haben aus den Daten schon ein Diagramm erstellt.
2. Schwierigkeiten
- Eine der erstellten Kurven hat einen Fehler.

Lisa St. Offline



Beiträge: 0

26.03.2009 19:03
#27 23.03.2009 antworten

Jan und ich haben die neuen Odometriedaten ausgewertet. Obwohl, wie schon bei der letzten Datenreihe, die entstandenen Kurven nicht perfekt waren, haben wir jetzt aus beiden Datenreihen zusammen neue Werte für unser Odometrieprogramm abgelesen und diese auch schon ins Programm eingesetzt. Morgen wollen wir ausprobieren, ob der ASURO nun auch mit Hilfe der Odometrie tatsächlich gerade aus fährt.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
- Wir haben alle Odometriedaten ausgewertet.
- Wir haben das Odometrieprogramm berichtigt.
2. Schwierigkeiten
keine (zum Glück)

Lisa St. Offline



Beiträge: 0

29.03.2009 14:50
#28 27.03.2009 antworten

Am Freitag haben wir das überarbeitete Odometrieprogramm ausprobiert. Zuerst mussten wir noch einen neuen Lichtschutz für eine Seite des ASUROs basteln, weil der alte verloren gegangen war. Dann funktionierte das Programm endlich und unser Roboter fuhr gerade aus. Daraufhin haben Jan und ich angefangen, Funktionen für die Aktionen zu schreiben, die der ASURO später ausführen soll, sind aber noch nicht weit gekommen.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
- Das Odometrieprogramm funktioniert: Der ASURO fährt jetzt gerade aus.
- Wir haben angefangen, die Funktionen zu schreiben.
2. Schwierigkeiten
keine

Jan W. Offline




Beiträge: 0

29.03.2009 17:21
#29 RE: 27.03.2009 antworten

Ok, nach einer Ewigkeit(^^) schreibe ich auch mal wieder meinen Beitrag.
Am vergangenen Freitag mussten wir zunächst einmal eine neue Bedeckung für eine Seite des ASURO herstellen, was auch nicht so einfach war.
Doch dank etwas "Pappe" und Sekundenkleber, klappte es und hielt auch. Danach funktionierte auch das Odometrieprogramm zum Fahren, der Roboter fuhr endlich gerade aus
Während Jan-Niclas und Felix noch am Morseprogramm weiter arbeiteten, haben Lisa und ich angefangen die Befehle, die der ASURO später auswerten und ausführen soll, zu schreiben, wobei wir leider noch nicht weit gekommen waren, da die Stunde schon vorbei war.

Lisa St. Offline



Beiträge: 0

02.04.2009 20:55
#30 30.03.2009 antworten

Am Montag haben Jan und ich an den ASURO-Befehlen weitergearbeitet. Für den Befehl zum Vorwärtsfahren konnten wir einen großen Teil unseres alten Programmes benutzen, mit dem der ASURO mit Hilfe der Odometriedaten gerade aus fuhr. Dieser Befehl ist jetzt fertig. Als nächstes wollen wir die Befehle für Links- und Rechtskurven schreiben. Wenn wir damit fertig sind, was wahrscheinlich auch nicht mehr lange dauern wird, müssen wir nur noch unsere Befehle in das Morsezeichenempfangprogramm integrieren, dass Jan-Niclas und Felix im Moment bearbeiten.

Tagesergebnis:
1. Fortschritte
- Der Befehl zum Vorwärtsfahren ist fertig.
2. Schwierigkeiten
keine

Seiten 1 | 2 | 3
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor