Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden  
Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 29 Antworten
und wurde 4.401 mal aufgerufen
 "Achtung, die Kurve!"
Seiten 1 | 2
RoflKartoffel Offline



Beiträge: 0

08.12.2008 12:41
Stiftanbringung antworten
so..
Schiffer und ich haben schon verschiedene Stifte gecastet und überlegt wie man den Stift anbringt..
und so..

wir haben uns gedacht, dass man den Stift per Röhrchen anbringt, das an den Asuro geklemmt ist. Bei ausführlicher Internetrecherche haben wie leider keine entsprechende Vorrichtung gefunden um einen Denkanstoß zu bekommen. hier gibts lustige smileys xD

By Kai B.

Leonardo H. Offline




Beiträge: 0

08.12.2008 12:45
#2 RE: Stiftanbringung antworten

Pack das Röhrchen doch einfach mit Heißkleber dran!

RoflKartoffel Offline



Beiträge: 0

08.12.2008 12:52
#3 RE: Stiftanbringung antworten

vielleicht..
kann man ja mal drüber nachdenken..
je nach Stift

By Kai
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten
1337
Der Biss eines Pferdes kann für eine Hornisse tödlich sein!

Lena C. Offline



Beiträge: 0

08.12.2008 15:14
#4 RE: Stiftanbringung antworten

Habt ihr schon eine Idee wo man die Stifte herbekommt?
Hab grad mal so im Internet geschaut, da gibts sowas nur bis ca. 0,8mm Breite... aber vllt hab ich was übersehen hab noch nicht soo genau geguckt

Schiffer Offline



Beiträge: 0

08.12.2008 18:55
#5 Stiftewahl und Anbringung antworten

Meine Gruppe (Kai und ich) hat heute über die Anbringung eines Stiftes an den Asuro Roboter gegrübelt.
Da wir zuerst einen geeigneten Stift für die Linie die der Roboter später malen soll benötigen, habe ich in der Unterrichtsstunde vom 8.12.08 eingige geeignete oder auch weniger geeignete Filzstifte mitgebracht.
Der passende Stift war jedoch nicht dabei, da wir folgende Eigenschaften für den Stift beachten sollten: Breite der Linie mind. 3mm, Wasserlöslichkeit zum mehrmaligen Verwenden der Spielfläche und möglichst eine Runde Spitzte, da eine Keil spitze schwieriger anzubringen ist.
Nach kurzer Internetsuche habe ich zwei geeignete Modelle gefunden: Den Edding 4095/4095 Windowmarker (mit einer Stärke von 3mm) oder den Edding Boardmarker 250/360 (ebenfalls 3mm).
Dickere Marker gibt es nur mit Keilspitze.
Die Anbringung wurde heute noch nicht ausführlich besprochen, da wir erst den passenden Stift brauchen und noch keine Materialien für die Befestigung besorgt haben.

Leonardo H. Offline




Beiträge: 0

08.12.2008 21:31
#6 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten
N'abend. Des weiteren müssen wir uns überlegen, ob wir die Stifte zusätzlich beschweren müssen und wenn ja, wie. Denn es ist wohl eher unwahrscheinlich, dass ihr Eigengewicht ausreicht um eine für die Asuros erkennbare Linie zu zeichnen. Allerdings darf er auch nicht zu schwer werden, da es sonst dem Stift schaden könnte.
Lena C. Offline



Beiträge: 0

09.12.2008 18:03
#7 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Man könnte ein rundes Gewicht nehmen, dass den Durchmesser des Röhrchens hat (keine Ahnung wo man das herbekommt, vllt passt ein Gewicht von dieser älteren Waage, die wir in der Physik haben, die noch mit Waagschalen ist)oder je nach Durchmesser des Röhrchens vllt auch eine Glasmurmel, wenn die schwer genug ist. Das wird einfach noch auf den Stift im Röhrchen gelegt und beschwert den Stift und kann auch nicht rausrutschen oder runterfallen. Ich denke, dass da jedoch ein nicht soo schweres Gewicht nötig ist, weíl die Stifte ja eig. mit ziemlich wenig Druck schon erkennbar schreiben.

Gast
Beiträge:

09.12.2008 18:33
#8 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Für Lenas Vorshlag wäre dann nochmal die Frage, ob der Stift oben aus dem Rohr herausragt oder nicht?!
Vielleicht könnte man auch einfach ein Gummiband über das Ende des Stiftes spannen und an gegenüberliegenden Seiten des Röhrchens befestigen und damit den tift untern halten. Dabei könnte es aber natürlich auich passieren, dass der Asuro dann nach oben gedrückt wird was nicht so gut wäre^^
Es muss auf jedenfall so sein, dass der Stift und das Gewicht / Gummi/ o.ä. auswechselbar sind.

Lena C. Offline



Beiträge: 0

10.12.2008 16:14
#9 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Also ich denk mal, ob der Stift oben rausguckt, kann man ja eigentlich beliebig "einstellen" je nachdem wie hoch das Röhrchen angebracht wird und wie lang es ist.

Schiffer Offline



Beiträge: 0

11.12.2008 23:31
#10 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Wer sagt eigentlich, dass Kai und ich nen Röhrchen nehmen?

Lena C. Offline



Beiträge: 0

13.12.2008 10:35
#11 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Keiner war ja nur ein Vorschlag...

Fabian Offline



Beiträge: 0

15.12.2008 11:47
#12 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Vielleicht sollte man auch eine Feder aus einem Kugelschreiber o. ähnlichem nehmen, da sonst vlt der Stift durchgedrückt wird und so nicht richtig malt, grade in kurven könnte das passieren!

Kai Offline



Beiträge: 0

15.12.2008 11:49
#13 RE: Stiftanbringung antworten
ja. das hatten wir uns auch schon gedacht
Lara Offline



Beiträge: 0

15.12.2008 11:55
#14 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten

Ehhhm...
wie genau meinst du das jetzt mit der Feder?
Das check ich irgendwie nicht!

Kai Offline



Beiträge: 0

15.12.2008 11:59
#15 RE: Stiftewahl und Anbringung antworten
so, dass die Feder den Stift so herunterdrückt, dass er eine gleichmäßige Linie malt und nicht wegrutscht oder so
Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Erstelle ein eigenes Forum mit Xobor